Sensation im englischen Kommerz-Fußball: Low-Budget-Klub Leicester City wird vorzeitig Meister

Sensation im englischen Kommerz-Fußball: Low-Budget-Klub Leicester City wird vorzeitig Meister
Der englische Fußball-Verein Leicester City hat die Sensation vollbracht und die englische Fußball-Meisterschaft gewonnen. Die Fans des Traditionsklubs machten daraufhin die Nacht von Montag auf Dienstag zum Tag. Sportreporter sehen in der Meisterschaft auch eine politische Botschaft: „Dieser Meister hat vor einem Jahr noch gegen den Abstieg gespielt und heizt dem Kapitalismus jetzt heftiger ein als Attac und Greenpeace zusammen.“

In der Premier League ereignete sich damit die wohl größte Sensation im europäischen Vereinsfußball: Der absolute Außenseiter Leicester City ist gestern erstmals englischer Meister geworden. Bereits zwei Spieltage vor Ende der Fußball-Saison, ist dem Club der Titel nicht mehr zu nehmen.

Da sich der FC Chelsea und Verfolger Tottenham Hotspur am Montagabend mit einem 2:2 trennten, wurde Leicester vorzeitig Meister. Das Low-Budget-Team aus den Midlands Englands ließ damit millionenschwere Kontrahenten wie Manchester City, Manchester United, FC Arsenal oder Chelsea hinter sich. Seit dem 23. Spieltag hat der Verein die Tabelle seiner Liga angeführt.

Der Fußball hatte sich insbesondere in England in den letzten Jahren immer mehr zum Investitions- und Kommerzmodell entwickelt. Immer mehr Superreiche kauften für ihre Vereine teure Spieler zu astronomischen Preisen. Nun erlebt der Fußball eine zumindest kurzzeitige, glückliche Heimkehr zum Kern des Sports und seiner Romantik.

In einem Artikel kommentierte der Tagesspiegel den Erfolg von Leicester mit folgenden Worten:

„Dieser Meister hat vor einem Jahr noch gegen den Abstieg gespielt und heizt dem Kapitalismus jetzt heftiger ein als Attac und Greenpeace zusammen.“

In dem Fußballklub gibt es nur bedingt bekannte Spieler. Der Klub zeichnet sich dagegen durch seinen Teamgeist und Geschlossenheit aus. Der Deutsche Robert Huth oder Jamie Vardy, der vor drei Jahren noch in der fünften Liga spielte, gehören zu den Gesichtern des Vereins. Jamie Vardy ist Stürmer und wurde dieses Jahr zum Fußballer des Jahres in England ernannt. Er wird demnächst mit der Nationalmannschaft Englands zur Europameisterschaft fahren.