30 Jahre nach Tschernobyl: Die RT-Reportage mit exklusivem Archivmaterial

30 Jahre nach Tschernobyl: Die RT-Reportage mit exklusivem Archivmaterial
Am 26. April 1986 explodierte bei einer Übung ein Meiler des Atomkraftwerkes Tschernobyl. In einer ausführlichen Reportage schaut RT zurück: Anhand von exklusiven Telefonaufnahmen rekonstruieren wir die Unglücksnacht und zeigen das Versagen der Behörden. Historische Filmaufnahmen zeigen den Alltag in Kiew, wenige Tage nach dem GAU.

Bis heute prägt der Unfall das Leben in der Region im Norden der Ukraine. Nahe der Sperrzone wachsen Kinder auf und führen ein Leben mit den Strahlen. Bis heute scheint die Menschheit nicht aus der Explosion gelernt zu haben. Als vor fünf Jahren eine Naturkatastrophe den GAU in Fukushima auslöste, reagierten die Behörden ähnlich wie damals in der Ukraine.