Champions League: Zwei weitere Teams für das Viertelfinale gesucht

Der begehrte Champions League Pokal vor dem Millennium Stadium.
Der begehrte Champions League Pokal vor dem Millennium Stadium.
Heute sind die nächsten Achtelfinalspiele der Champions League. Manchester City gegen Dynamo Kiew und Atletico Madrid gegen PSV Eindhoven. RT-Deutsch hat sich die Hinspiele noch mal genau angesehen und getippt, wer das Viertelfinale erreichen wird.

Manchester City vs. Dynamo Kiew

Dieses Spiel scheint schon so gut wie entschieden. Mit einem lockeren 3:1 Sieg in Kiew verschaffte sich Man City eine gute Aussichtsposition für das heutige Rückspiel.

Die Cityziens bejubeln den Führungstreffer.
Die Cityziens bejubeln den Führungstreffer.

Sergio Kün Aguero brachte die Cityziens in der 15. Minute nach einem Eckball mit 1:0 in Führung, ehe Kollege David Silva nach Vorlage von Raheem Sterling in der 40. Minute auf 2:0 erhöhte. Nach der Pause schaffte die Mannschaft von Trainer Sergiy Rebrov aus dem Nichts den Anschlusstreffer, als City Verteidiger Nicolas Otamendi den Ball vor die Füße von Kiews Vitali Buyalsky abwehrte, der den Ball dann im rechten unteren Eck unterbrachte. Darauf dümpelte das Spiel vor sich hin bis der Ivorer Yaya Toure auf Seiten von Man City sich ein Herz fasste und den Ball in die linke Ecke zirkelte.

Dynamos Trainer Sergiy Rebrov sagte nach dem Spiel:

„Wir sind unzufrieden. Wir haben zu viele Fehler im Zentrum gemacht und wenn du gegen Vereine wie Manchester City spielst darfst du solche Fehler nicht fabrizieren.“

Kiews Trainer Sergiy Rebrov war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.
Kiews Trainer Sergiy Rebrov war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

City Trainer Manuel Pellegrini resümierte in der Pressekonferenz:

„Wir haben gut gespielt besonders in der ersten Halbzeit wo wir zwei Tore geschossen haben und auch mehr hätten machen können. Wir müssen aber auch noch ein Rückspiel in Manchester spielen und dürfen uns noch nicht hundertprozentig sicher fühlen aber ich hoffe das wir ins Viertelfinale einziehen können.“

Manuel Pellegrini drückt die Erwartungshaltungen nach unten.
Manuel Pellegrini drückt die Erwartungshaltungen nach unten.

RT-Deutsch tippt einen 2:0 Sieg der Favoriten aus England.

Atletico Madrid vs. PSV Eindhoven

Im Gegensatz zu Man City vs. Dynamo Kiew ist hier noch alles offen. Die Mannschaften trennten sich im Hinspiel in Eindhoven mit 0:0 und haben somit beide beste Chancen auf den Viertelfinaleinzug.

PSV Eindhoven's Andres Guardado (r.) kann den Ball vor Atleticos Antoine Griezmann klären.
PSV Eindhoven's Andres Guardado (r.) kann den Ball vor Atleticos Antoine Griezmann klären.

Die beste Chance auf Seiten der Holländer hatte Mittelfeldakteur Andrés Guardado als in der 34. Minute an Torwart Jan Oblak scheiterte und auch die folgenden Nachschüsse konnten die Madrilenen am Torerfolg hindern. Die Gäste hatten viele Chancen die beste gleich in der vierten Minute als Argentiniens neue Stürmerhoffnung Luciano Vietto Torwart Jeroen Zoet überlupfte, doch Eindhovens Innenverteidiger Jeffrey Bruma konnte den Ball noch kurz vor der Linie klären.

Madrids Verteidiger Juanfran (l.) versucht den Ball von Jetro Willems abzunehmen.
Madrids Verteidiger Juanfran (l.) versucht den Ball von Jetro Willems abzunehmen.

Heute müssen die Holländer auf Stürmer Gastón Pereiro verzichten der sich in der 68. Minute des Hinspiels seine zweite gelbe Karte des Spiels abholte und des Platzes verwiesen wurde. Allerdings können sie wieder auf ihren Kapitän und Top Torschützen Luuk de Jong setzen der im Hinspiel wegen einer Gelbsperre gefehlt hat.

Eindhovens Kapitän und Ex-Gladbacher Luuk De Jong darf im Rückspiel wieder mitmischen.
Eindhovens Kapitän und Ex-Gladbacher Luuk De Jong darf im Rückspiel wieder mitmischen.

RT-Deutsch tippt einen knappen 2:1 Sieg der Madrilenen.