Fussball: Entscheidung um Meistertitel in der Russischen Premjer Liga rückt näher

ZSKA Moskau möchte wie 2014 auch den Meisterpokal in seinen Händen halten.
ZSKA Moskau möchte wie 2014 auch den Meisterpokal in seinen Händen halten.
Der 19. Spieltag der russischen Premjer Liga galt unter Sportreportern und Analysten als der entscheidene für den weiteren Verlauf der Meisterschaft. Und tatsächlich ist am Wochenende die Vorentscheidung gefallen. Der ZSKA Moskau ist auf dem besten Wege die Meisterschale auch in diesem Jahr zu erobern. Lediglich die Überraschungsmannschaft der Saison, der FK Rostov, hätte noch die Chance für etwas Spannung zu sorgen.

Nach diesem 19. Spieltag sieht es nach einem weiteren Meistertitel für ZSKA Moskau aus. Die Mannschaft gewann gegen den Stadtrivalen Spartak mit 1:0 durch ein Tor von Ahmed Musa in der 11. Minute.

ZSKA Matchwinner Ahmed Musa versucht den Ball im Netz unter zu bringen.
ZSKA Matchwinner Ahmed Musa versucht den Ball im Netz unter zu bringen.

Einzig die Überraschungsmannschaft Rostov konnte durch einen knappen 1:0 Sieg gegen Krylia Sovetov an den Moskauern dranbleiben und sind nun mit drei Punkten Abstand der einzige Verein, der das Titelrennen noch spannend machen könnte.

Rostovs Torschütze Alexandru Gaţcan, links, kämpft um den Ball.
Rostovs Torschütze Alexandru Gaţcan, links, kämpft um den Ball.

Drittplatzierter Lokomotive Moskau verlor am Sonntag gegen Außenseiter Terek Grozniy überraschend mit 2:1 und dürfte mit nun acht Punkten Rückstand auf die Erstplatzierten keine Chancen mehr auf den Meistertitel haben.

Die Spieler von Lokomotive Moskau bejubeln den zwischenzeitlichen Führungstreffer.
Die Spieler von Lokomotive Moskau bejubeln den zwischenzeitlichen Führungstreffer.

Auch der legendäre Fussballclub Zenit St. Petersburg konnte nicht sein gewünschtes Ergebnis holen. Zwar reichte ein 0:0 gegen Verfolger FK Krasnodar um auf den vierten Platz vorzurückten, doch der Meistertitel scheint mit neun Punkten Abstand nicht mehr realistisch.

Sankt Petersburgs Star Spieler Hulk, links, versucht an Krasnodars Dmitry Torbinsky vorbeizukommen
Sankt Petersburgs Star Spieler Hulk, links, versucht an Krasnodars Dmitry Torbinsky vorbeizukommen

Nun sieht es nach einem Zweikampf zwischen ZSKA Moskau und dem FK Rostov um den Meistertitel und einem Fünfkampf zwischen Lokomotive Moskau, Zenit St. Petersburg, FK Krasnodar, Terek Grozniy und Spartak Moskau um die Plätze 3 und 4 und die damit verbundene Qualifikation für die Europa League.