Cop verprügelt Cop: Afro-amerikanischer Polizist erhält 15 Millionen Dollar Entschädigung

Cop verprügelt Cop: Afro-amerikanischer Polizist erhält 15 Millionen Dollar Entschädigung
Eine Bundes-Jury hat einem Polizei-Offizier a.D. der New York Police (NYPD) 15 Millionen US-Dollar Schadensersatz zugesprochen, nachdem dieser in seinem eigenen Haus von hellhäutigen Polizisten zusammengeschlagen und mit Pfefferspray attackiert wurde. Sein Anwalt sagte, dass der Ex-Offizier aufgrund rassischer Vorurteile für den Täter gehalten wurde.

Die Familie des 45-Jährigen Larry Jackson feierte den Geburtstag der Tochter im eigenen Garten, im New Yorker Stadtteil Queens. Als es zu Streit zwischen den Gästen kam, rief die Ehefrau die Polizei, welche Jackson für einen der Streithähne hielt und ihn auf brutale Art und Weise festnahm.

Trotz seiner wiederholten Versuche, den Polizisten klar zu machen, dass er ihr Kollege sei, sprühten sie ihm Pfefferspray ins Gesicht und knüppelten ihn nieder, wobei sein rechter Arm brach - Jacksons Schusshand. Obwohl er ihnen seinen Ausweis zeigen konnte, führten sie ihn in Handschellen ab. Seit dem Vorfall ist er dienstunfähig.

Jackson und sein Anwalt argumentierten, dass seine Kollegen nur deshalb so hart gegen ihn vorgingen, weil er schwarz ist, die Jury erkannte jedoch nur den Vorwurf „exzessiver Gewaltanwendung“ an. 

comments powered by HyperComments