icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Spanien: Handballer und Schiedsrichter müssen Mund-Nasen-Schutz bei Ligaspiel tragen

Spanien: Handballer und Schiedsrichter müssen Mund-Nasen-Schutz bei Ligaspiel tragen
Symbolbild
Aufgrund hoher Corona-Infektionszahlen mussten spanische Handballer erstmals ein Erstligaspiel mit Mund-Nasen-Schutz absolvieren. Die Mannschaften hatten erst kurz vor dem Spiel über die entsprechende Anordnung der Regionalregierung von Kastilien und León erfahren.

Auf Bildern vom Spiel am Samstag war zu sehen, wie den Spielern von Abanca Ademar León und Liberbank Sinfin de Santander die Masken im Eifer des Gefechts bis unter das Kinn rutschten. Den Schiedsrichtern war es noch nicht einmal erlaubt, die Maske während des Pfeifens abzunehmen.

Der Trainer von Abanca Ademar León, Manolo Cadenas, bezeichnete die Maskenpflicht als "absurd". Auch der ehemalige Bundesliga-Profi Erwin Feuchtmann musste am Wochenende eine Maske tragen. Der 30-Jährige zeigte sich fassungslos über die Maskenpflicht. "Dümmer geht es einfach nicht", sagte der Deutsch-Chilene am Dienstag in einem Interview mit Sport1. Für den Spieler steht fest:

Leute, die so etwas entscheiden, das derart an der Realität vorbeigeht, sind einfach nur Idioten.

Einige Spieler seien kurz vor dem Kollabieren gewesen: "Ist ja logisch, wenn du die ganze Zeit deinen eigenen Kohlendioxid einatmest. Das kann nicht gesund sein", sagte der Spieler. Ein weiteres Mal wollen sich Feuchtmann und seine Teamkollegen nicht beugen:

Das nehmen wir nicht hin! Vor einem Protest und Boykott schrecken wir jedenfalls nicht zurück, wir wehren uns.

Einige Twitter-Nutzer fragten sich, ob es nicht sinnvoller wäre, die Spiele auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. 

Mehr zum Thema"Lüften ist das A und O" – Schüler sollen mit Schals und Decken unterrichtet werden

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen