icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Papst warnt vor größerer Gefahr als Corona: Geschwätz

Papst warnt vor größerer Gefahr als Corona: Geschwätz
31. Mai 2020: Papst Franziskus bei der Pfingstmesse im Vatikan
Oft verfallen Gläubige im Umgang mit anderen dem Reflex, die Fehler und Ausrutscher anderer weiterzuerzählen. Diese "Pest" sei "schlimmer als Covid", sagte Papst Franziskus am Sonntag. Er forderte die Christen auf, sich des Geschwätzes zu enthalten.

"Geschwätz ist eine schlimmere Plage als Covid", sagte das 83-jährige katholische Kirchenoberhaupt am Sonntag bei seiner Angelus-Ansprache, die er am Fenster des Vatikan-Palastes über dem Petersplatz hielt. "Wenn wir einen Fehler, Mangel, einen Ausrutscher bei jemandem sehen, ist das Erste, was uns einfällt, es anderen zu erzählen", sagte der Papst vor Pilgern. "Der Tratsch beschädigt jedoch die Gemeinschaft der Kirche, das ist der Teufel, der Lügner, der die Kirche spalten will". Er bat die Menschen, einen festen Vorsatz zu fassen: "Kein Geschwätz!", sagte er mit Nachdruck, den Zeigefinger erhoben. Wenn "etwas schief geht", sollte man denen, die einen Fehler gemacht haben, "Schweigen und Gebet" anbieten, anstatt den Fall öffentlich zu machen, so der Papst.

Mehr zum Thema"Voller Schmerz": Papst Franziskus beklagt Umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee

Die römisch-katholische Kirche hat sich seit Langem auf ein Konzept der brüderlichen Zurechtweisung verlassen, ohne interne kirchliche Angelegenheiten öffentlich zu machen. Dennoch haben Kritiker der Kirche wiederholt gewarnt, dass eine solche Politik nur die Begehung von Sünde innerhalb der Kirche, einschließlich Kindesmissbrauch, fördere.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen