icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Psychiater Maaz: Wichtig ist, dass jeder gehört wird (Video)

Psychiater Maaz: Wichtig ist, dass jeder gehört wird (Video)
Wegen dem Coronavirus gesperrtes Sportfeld in Bayreuth (Bild vom 2. April).
Deutschland befindet sich in der vierten Woche mit Ausgangsbeschränkungen. Wohl dem, der bei diesem Wetter einen Garten hat. Anders sieht es schon bei Menschen aus, die alleine leben – oder zu fünft auf 60 Quadratmetern in der Stadt.

Der Psychiater und Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz war 28 Jahre lang Chefarzt der Psychotherapeutischen und Psychosomatischen Klinik im Evangelischen Diakoniewerk Halle. Gegenüber RT Deutsch versucht er, die gegenwärtige lange Phase gänzlich ohne oder mit zu wenigen sozialen Kontakten einzuordnen. Durch die verantwortlichen Politiker sind zum Teil erhebliche Einschnitte in das Leben jedes einzelnen Menschen vorgenommen worden. Dies wurde laut Maaz zu Beginn der Maßnahmen noch überwiegend akzeptiert. Je länger diese Beschränkungen aber andauern, desto größer sei die Gefahr, dass die Stimmung kippen wird. Zweifelsfrei sei die Lage ernst, dennoch rät der Psychiater Politikern und Journalisten in den Medien aufzuhören, weiter Panik zu schüren. So seien die Menschen derzeit einer permanenten Stresssituation ausgesetzt, die wiederum das Immunsystem zusätzlich schwächt und ihre Gesundheit angreifbar macht. Besonders wichtig erscheint es Hans-Joachim Maaz, dass in dieser besonderen Situation jeder gehört wird. Ansonsten werde eine gewisse Spaltung zwischen unterschiedlichen Lagern nur weiter verstärkt.

Mehr zum Thema - Psychiater Maaz: Längere Isolation birgt hohes Risiko

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen