12. Jahrestag der tödlichen Geiselnahme in Beslan

Am 1. September 2004 brachten mehr als 30 Terroristen die Schule Nr. 1 im nordossetischen Beslan in ihre Gewalt. Das Geiseldrama dauerte drei endlose Tage. Dem Terrorangriff fielen 334 Menschen zum Opfer, unter ihnen 186 Kinder. Ein Terrorist überlebte und bekam „lebenslänglich“. Jeweils an den drei ersten Septembertagen gedenken Beslan und ganz Russland der Opfer der heimtückischen Attacke.