icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Staatssekretär des Innenministeriums bestätigt: Keine Flüchtlinge aus Idlib an griechischer Grenze

Staatssekretär des Innenministeriums bestätigt: Keine Flüchtlinge aus Idlib an griechischer Grenze
Mit Wasserwerfern versucht die griechische Polizei, Migranten vom Überqueren der griechisch-türkischen Grenze bei Kastanies/Pazarkule abzuhalten. (8. März 2020)
Infolge der militärischen Eskalation in der syrischen Provinz Idlib verkündete der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan, die Tore nach Europa für Flüchtlinge zu öffnen. Seitdem spielen sich an der Grenze zu Griechenland dramatische Szenen ab.

Russland wird wegen seiner Unterstützung der syrischen Armee bei ihrer Offensive gegen islamistische Terrorgruppen in Idlib von manchen deutschen Politikern für die neue Flüchtlingskrise verantwortlich gemacht.

Mehr zum ThemaMerkel: Regime-Change in Syrien ist gescheitert – Russland aber schuld am Flüchtlingsproblem (Video)

Wie der Parlamentarische Staatssekretär des Innenministeriums Stephan Mayer am Donnerstag im Rahmen einer Veranstaltung des Vereins der Ausländischen Presse (VAP) jedoch klarstellte, befinden sich derzeit an der Grenze zu Griechenland keine Flüchtlinge aus Syrien. Zwar befänden sich darunter auch Syrer, doch diese seien eine Minderheit und hätten sich schon länger in der Türkei aufgehalten.

Mehr zum ThemaGriechisch-türkische Grenze: Mehrzahl der Migranten sind Afghanen

Außerdem äußerte sich Mayer zu Forderungen nach neuen Sanktionen gegen Russland aufgrund der Ereignisse in Idlib.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen