icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Verkäuferin als Ministerpräsidentin": Estlands Innenminister verspottet finnische Regierungschefin

"Verkäuferin als Ministerpräsidentin": Estlands Innenminister verspottet finnische Regierungschefin
Die 34-jährige Sanna Marin ist derzeit jüngste Regierungschefin der Welt
Der estnische Innenminister sorgte für einen internationalen Polit-Skandal, indem er der neuen Regierungschefin Finnlands vorgeworfen hat, sie sei für ihr Amt nicht geeignet. Er erinnerte an die Worte Lenins, der einmal sagte, jede Köchin könne den Staat regieren.

Der 70-jährige Mart Helme, Mitglied der estnischen rechtspopulistischen Partei EKRE, verspottete die neue finnische Premierministerin Sanna Marin, die derzeit jüngste Regierungschefin der Welt ist. Helme sagte, dass die jüngsten Ereignisse in Finnland seine "Haare zu Berge stehen" ließen. Er paraphrasierte die Worte des sowjetischen Revolutionärs Wladimir Lenin, der einmal gesagt hatte, dass jede Köchin den Staat regieren könne. Helme behauptete:

Wir sehen jetzt, dass eine Verkäuferin Regierungschefin geworden ist, und wie andere Aktivisten und ungebildete Leute in die Regierung gekommen sind.

Mittlerweile hat sich die estnische Präsidentin Kersti Kaljulaid in einem Telefongespräch bei ihrem finnischen Amtskollegen Sauli Niinistö entschuldigt. Die estnische Opposition fordert aufgrund des verbalen Angriffes nun Helmes Rücktritt.  

Die 34-jährige Sanna Marin war vor ihrer politischen Karriere unter anderem als Verkäuferin tätig. Ihre Laufbahn als Sozialdemokratin begann vor mehr als zehn Jahren in ihrem Studienort Tampere. Ins finnische Parlament wurde sie schließlich im Jahr 2015 gewählt. Seit Juni war sie unter Regierungschef Antti Rinne für knapp sechs Monate Verkehrs- und Kommunikationsministerin, ehe dieser vor einer Woche den Rücktritt seiner Regierung einreichte. Marin spricht Finnisch, Englisch und Schwedisch. Auf die Verspottung Helmes antwortete sie dem estnischen Innenminister bei Twitter:

Ich bin sehr stolz auf Finnland. Hier kann ein Kind aus einer armen Familie eine Ausbildung bekommen und vieles in seinem Leben erreichen. Eine Kassiererin kann Premierministerin werden. Ohne die Arbeiterklasse wird Finnland nicht überleben. Ich schätze die Arbeit von jedem Angestellten, Experten und Unternehmer!

Finnlands Regierung wird derzeit zum dritten Mal in der Landesgeschichte von einer Frau geführt, in deren Fünf-Parteien-Koalition zudem überwiegend Frauen das Sagen haben. Neben Marin sitzen künftig elf Frauen und sieben Männer im finnischen Kabinett.

Mehr zum ThemaGelächter im dänischen Parlament wegen Bericht über Freundschaft zwischen Elefantendame und Kamel

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen