icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Panik an schwedischer Schule: Kind brachte Granate mit, um Freunde zu beeindrucken

Panik an schwedischer Schule: Kind brachte Granate mit, um Freunde zu beeindrucken
Symbolbild: Junge mit einer Anti-Panzer Granate, 28. Januar 1997.
Ein Vorschulkind brachte eine Granate mit in die Schule, um sie seinen Freunden zu zeigen. Das Bombenentschärfungsteam musste anrücken. Die Granate hatte das Kind im Sommer auf einem Militärübungsplatz gefunden.

In der südschwedischen Stadt Kristianstad verbreitete sich am Dienstag Panik an einer Schule als ein Junge, der die Vorschulklasse besucht, eine Granate mitbrachte. Ein Lehrer verständigte die Polizei. Das Bombenentschärfungsteam wurde alarmiert. Die Polizei bestätigte, dass es sich um ein gefährliches Objekt gehandelt habe, welches der Junge auf einem Militärschießplatz in Rinkaby außerhalb von Kristianstad im Sommer entdeckt hatte. Diese wollte er seinen Freunden präsentieren. Der Bereich der Schule wurde abgesperrt. 

Mehr zum Thema Waffenamnestie in Schweden: Polizei sammelt Handgranaten ein

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen