icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Österreich: Bundeskanzler Kurz entlässt Innenminister Kickl

Österreich: Bundeskanzler Kurz entlässt Innenminister Kickl
Entzweit: Österreichs Innenminister Herbert Kickl und Bundeskanzler Sebastian Kurz.
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat erklärt, dass er um die Entlassung seines Innenministers Herbert Kickl von der FPÖ bitten wird. Die Entscheidung über die Entlassung wird der österreichische Bundespräsident treffen. Damit ist die Koalition am Ende.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird in der schweren Regierungskrise dem Bundespräsidenten die Entlassung von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) vorschlagen. Nach dem Skandal-Video von Ibiza brauche es nun "vollständige Transparenz" und "lückenlose Aufklärung", sagte Kurz am Montagabend in Wien.

Damit steht die Koalition in Österreich zwischen der rechtsnationalistischen FPÖ und der konservativen ÖVP endgültig vor dem Aus. Die anderen FPÖ-Minister hatten nämlich gedroht, zurückzutreten, sollte Kickl entlassen werden.

Mehr zum ThemaMerkel angesichts des Strache-Videoskandals: Müssen entschieden gegen Rechtspopulismus vorgehen 

(dpa/rt deutsch)

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen