icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Live-Updates aus Paris: Verheerender Brand der Kathedrale Notre-Dame – Struktur offenbar gerettet

Live-Updates aus Paris: Verheerender Brand der Kathedrale Notre-Dame – Struktur offenbar gerettet
In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris ist ein Feuer ausgebrochen. Der kleine Spitzturm ist bereits eingestürzt. Die Feuerwehr kämpft immer noch darum, die Ausbreitung des Brandes aufzuhalten. Die Struktur von Notre-Dame ist aber wohl gerettet.

Folge uns aufRT
RT
  • 23:49 Uhr

    Gute Nacht! 

    RT Deutsch beendet hiermit die Live-Berichterstattung über den verheerenden Brand der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Morgen Früh folgen aktuelle Nachrichten zum Stand der Dinge. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

  • 23:33 Uhr

    Bereits ab morgen wird auf der Internetseite www.fondation-patrimoine.org zu Spenden für den Wiederaufbau der Kirche aufgerufen.

    Die Chefin der UN-Kulturorganisation UNESCO, Audrey Azoulay, war im Laufe des Abends auch vor Ort. Den Reportern sagte sie: "Notre-Dame ist ein Symbol für die ganze Welt." Die UNESCO stehe schon mit dem Kulturministerium und der Kirche in Kontakt. "Wir brauchen eine sehr schnelle Beurteilung der Schäden." Es müssten rasch "strategisch wichtige Entscheidungen getroffen werden".

  • 23:15 Uhr

    Struktur von Notre-Dame "gerettet"

    Die Feuerwehr hat gerade bestätigt, dass die Struktur der Kathedrale nach mehrstündigen Löscharbeiten gerettet sei. "Wir können davon ausgehen, dass die Struktur von Notre-Dame in ihrer Gesamtheit gerettet und erhalten ist", sagte General Jean-Claude Gallet, Kommandeur der Pariser Feuerwehr.

    "Das Feuer hat an Intensität verloren", sagte außerdem Laurent Núñez, Staatssekretär im französischen Innenministerium. Die Gefahr eines Einsturzes des nördlichen Glockenturms ist nach seinen Angaben vorerst gebannt. Angesichts des Ausmaßes der Flammen rief er aber dazu auf, "extrem vorsichtig" zu bleiben.

  • 23:05 Uhr

    Zahlreiche Menschen beteten, als die Feuerwehrleute darum kämpften, das Feuer in der Kathedrale Notre-Dame einzudämmen und die historische Struktur zu retten. Der Turm und ein Teil des Daches brachen am frühen Abend zusammen, nachdem sich das Feuer schnell auf die gesamte Kathedrale ausgebreitet hatte.

  • 22:59 Uhr

    Laut einem Sprecher des Innenministeriums hoffe man, dass zumindest die Struktur der Kathedrale gerettet werden kann.

    Hunderte Feuerwehrleute kämpfen indes weiterhin gegen die verheerenden Flammen.

  • 22:49 Uhr

    Auf Twitter kursieren Fotos der in Flammen stehenden Kathedrale, die angeblich von einer Polizeidrohne aufgenommen worden seien. Demnach seien drei Viertel von Notre-Dame vom Feuer erfasst worden. Die beiden Haupttürme stünden aber derzeit nicht in Flammen.

  • 22:46 Uhr

    Staatssekretär im Innenministerium: Optimismus ist voreilig

    Der Staatssekretär im französischen Innenministerium Laurent Núñez warnte vor übermäßigem Optimismus hinsichtlich der Erfolgsaussichten bei der Bekämpfung des Brandes. Diese Aussage machte er bei seiner Ankunft vor Ort.


    "Das Ergebnis kann nicht garantiert werden", sagte Núñez.

  • 22:36 Uhr

    Das verheerende Feuer in der Kathedrale Notre-Dame in Paris hat bereits das Dach und den kleineren Spitzturm zum Einsturz gebracht. Die Feuerwehr kämpft weiterhin gegen die Flammen.

  • 22:22 Uhr

    Vatikan: Schock und Trauer nach Nachricht über Notre-Dame-Brand

    "Der Heilige Stuhl hat die Nachricht des entsetzlichen Brandes, der die Kathedrale von Notre-Dame, Symbol der Christenheit in Frankreich und der Welt, verwüstet hat, mit Schock und Trauer aufgenommen", erklärte Papst-Sprecher Alessandro Gisotti am Montagabend. "Wir drücken die Nähe zu den französischen Katholiken und den Einwohnern von Paris aus und sichern den Feuerwehrleuten und denjenigen, die alles tun, um diese dramatische Situation zu bewältigen, unsere Gebete zu."

  • 22:17 Uhr

    Der Vertreter der Kathedrale André Finot erklärte, dass das Feuer die Überdeckungen des "12. und 13. Jahrhunderts" beschädigte. "Alles brennt", sagte Finot über die Ausbreitung des Feuers. – Alle heiligen Gegenstände sind in der Sakristei und nicht bedroht.


    Im Dom befindet sich eine der wichtigsten christlichen Reliquen – die Dornenkrone Christi. Hier befindet sich eine der größten Orgeln der Welt. Sie hat 111 Register und etwa 8.000 Rohre.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen