icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wahlkampf in Ukraine: Präsident Poroschenko wartet vergeblich im Stadion auf Amtsanwärter Selenskij

Wahlkampf in Ukraine: Präsident Poroschenko wartet vergeblich im Stadion auf Amtsanwärter Selenskij
Wahlkampf in Ukraine: Präsident Poroschenko wartet vergeblich im Stadion auf Amtsanwärter Selenskij
Am Sonntag ist der ukrainische Präsident Petro Poroschenko zu einem Wortgefecht mit seinem Herausforderer Wladimir Selenskij erschienen. Doch der Rivale ließ sich im Olympiastadion in Kiew nicht sehen. Der Staatschef nutzte die packende Wartezeit für eine Pressekonferenz.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat am Sonntag eine behelfsmäßige einstündige Pressekonferenz gegeben. Eigentlich wollte er ab 14:14 Uhr Ortszeit im Vorfeld der Stichwahl am 21. April mit seinem Herausforderer Wladimir Selenskij debattieren. Dieser hatte aber schon im Vorfeld erklärt, mit dem Staatschef erst am 19. April diskutieren zu wollen.

Mehr zum ThemaPoroschenko und Selenskij liefern sich Schlagabtausch am Telefon

Der ukrainische Präsident traf wie geplant im Stadion ein. Wie erwartet meldete sich sein Rivale dort nicht. Petro Poroschenko schlug vor, auf Wladimir Selenskij bis 15 Uhr Ortszeit zu warten.

Heute kann man das Olympiastadion in 40 Minuten von jedem Ort in Kiew aus mühelos erreichen. Wollen wir uns auf 40 Minuten, sogar 45 Minuten einigen. Wir warten auf Herrn Selenskij bis 15 Uhr. Wladimir Alexandrowitsch, ich bin mir sicher, dass Sie gerade fernsehen. Ich hoffe, Sie sind aus Paris zurück. Ich hoffe, Sie haben sich ausgeruht und sind nun bereit, mit frischen Kräften mit der Debatte zu beginnen", erklärte der ukrainische Präsident.

Der Politiker nutzte indessen die fesselnde Wartezeit, um Fragen der anwesenden Journalisten zu beantworten, und machte hin und wieder Anspielungen an die Abwesenheit seines Herausforderers. Petro Poroschenko zeigte sich debattierlustig und lud Wladimir Selenskij zu einem weiteren Wortgefecht am Mittwoch beim Fernsehsender ICTV ein.

Mehr zum ThemaWahlkampf auf ukrainische Art: Mülllaster überfährt Präsidentschaftskandidaten Selenskij

Die erste Runde der Präsidentschaftswahlen hatte am 31. März stattgefunden. Die Unterstützung für Wladimir Selenskij betrug 30,24 Prozent der Stimmen – fast doppelt so viel wie Petro Poroschenko mit seinen 15,95 Prozent auf sich vereinigte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen