icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wahlkampf auf ukrainische Art: Mülllaster überfährt Präsidentschaftskandidaten Selenskij

Wahlkampf auf ukrainische Art: Mülllaster überfährt Präsidentschaftskandidaten Selenskij
Der ukrainische Präsidentschaftskandidat Wladimir Selenskij wird in einem neuen Internetvideo von einem Mülllaster überfahren. Die provokativen Aufnahmen enden mit dem Satz "Jeder hat seinen Weg". Der Showman vermutet, dass Poroschenkos Team dahintersteckt.

Als Vorlage für das Video dienten Bilder aus einem Wahlkampfvideo von Selenskij, der Teil mit dem Lastwagen wurde hinzumontiert. Die Aufnahmen zeigen, wie Selenskij an einer Menschenmenge vorbeigeht und überfahren wird, als er seinen Mund öffnet. Anschließend werden eine Kokainspur und der Satz "Jeder hat seinen Weg" eingeblendet.

Wie es auf Selenskijs offizieller Webseite heißt, wurde das Video auf einem Telegram-Kanal veröffentlicht, der mit dem derzeitigen Amtsinhaber Poroschenko verbunden sei. "Es ist unklar, ob Herr Poroschenko die Aufnahmen genießt, auf denen Wladimir Selenskij überfahren wird, oder vielleicht die Aufnahmen mit dem Kokain", heißt es auf Selenskijs Wahlkampfseite. Der Entertainer kündigte heute an, sein Wachpersonal zu verstärken und das Video bei der Polizei zu melden.

Von Petro Poroschenkos Wahlkampfzentrale werden jegliche Verbindungen zu dem aufgetauchten Video bestritten. "Weder die Verwaltung des Präsidenten noch das Wahlkampfbüro des Kandidaten haben etwas mit diesem Vorfall zu tun", sagte ein Sprecher seines Wahlkampfteams.

Heute ist außerdem bekannt geworden, dass die Mehrheit der Ukrainer vor der Stichwahl Selenskij unterstützt. Laut der Umfrage werde Selenkij dreimal so viele Stimmen wie sein Gegenkandidat und amtierender Staatschef Petro Poroschenko erhalten. Die Umfrage wurde vom 5. bis zum 10. April in unterschiedlichen Regionen der Ukraine durchgeführt.

Mehr zum ThemaUkraine: Selenskij geht vor der Präsidentschaftsdebatte zum Bluttest

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen