icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Niederlande: Ehemaliges Mitglied von Geert Wilders' Partei konvertiert zum Islam

Niederlande: Ehemaliges Mitglied von Geert Wilders' Partei konvertiert zum Islam
Da war noch alles in Butter zwischen Geert Wilders (r.) und Joram van Klaveren (l.). Das Bild entstand im niederländischen Parlament in Den Haag am 4. April 2013.
Der ehemalige niederländische Politiker Joram van Klaveren ist überraschend zum Islam übergetreten. Als ehemaliges Mitglied von Geert Wilders' islamkritischer PVV-Partei erklärte Klaveren nun, dass er sich geirrt habe.

Ein ehemaliger niederländischer Abgeordneter und Mitarbeiter des als islamkritisch bekannten Politikers Geert Wilders erklärte, dass er zum Islam übergetreten sei. In seiner aktiven Zeit als Politiker der PVV hatte van Klaveren den Islam unter anderem noch eine "Lüge" genannt und den Koran als "Gift" bezeichnet. Zudem hatte er als Abgeordneter jahrelang eine unerbittliche Kampagne im niederländischen Unterhaus gegen den Islam geführt.

Nach Drohungen: Geert Wilders stoppt Mohammed-Karikaturenwettbewerb (Archivbild)

Damals, so die Tageszeitung Algemeen Dagblad, plädierte der Politiker für das Verbot von Burka und Minaretten und sagte: "Wir wollen keinen Islam, oder zumindest so wenig wie möglich in den Niederlanden". Der 40-jährige van Klaveren erklärte nun jedoch, dass er seine Meinung zur Hälfte geändert habe, während er an einem Anti-Islam-Buch saß. Das Buch sei nun eine "Widerlegung von Einwänden" geworden, "die Nicht-Muslime gegen die Religion haben", so van Klaveren gegenüber der niederländischen Zeitung NRC Handelsblad.

In einem Interview mit dem Journalisten Tijs van den Brink auf NPO Radio 1 erklärte van Klaveren seinen Sinneswandel. "Wenn Sie glauben, dass es einen Gott gibt und dass Mohammed neben Jesus und Mose einer der Propheten war, dann sind Sie formal ein Muslim", so van Klaveren. Laut dem Interview soll van Klaveren am 26. Oktober letzten Jahres zum Islam konvertiert sein, noch vor der Veröffentlichung seines Buches mit dem Titel "Apostat: Vom Christentum zum Islam in der Zeit des säkularen Terrors".

Van Klaveren, der in einem orthodoxen protestantisch-christlichen Umfeld aufgewachsen ist, sagte über seine Bekehrung, dass er "schon seit langem auf der Suche gewesen sei". Es fühle sich für ihn wie eine religiöse Heimkehr an. Auf die Frage, wie seine Frau darüber denkt, sagte van Klaveren der NRC Handelsblad, dass sie damit einverstanden sei.

"Meine Frau akzeptiert, dass ich ein Muslim bin. 'Wenn du damit zufrieden bist', sagte sie, 'ich werde dich nicht aufhalten'. Übrigens, sie fühlte nie die Abneigung, die ich gegenüber dem Islam empfand. Sie war weniger glücklich, dass ich bei der PVV war. 'Aber es ist deine Reise', sagte sie."

Van Klaveren trennte sich 2014 von Wilders, nachdem der PVV-Chef in dem Jahr sehr umstrittene Äußerungen abgegeben hatte, als er die Anhänger fragte, ob sie "weniger oder mehr Marokkaner in ihrer Stadt und den Niederlanden" wollten. Wilders wurde 2016 wegen Diskriminierung angeklagt und für schuldig befunden. Gegen das Urteil wird derzeit Berufung eingelegt. Rund fünf Prozent der niederländischen Bevölkerung von 17 Millionen Einwohnern, etwa 850.000 Menschen, sind Muslime, so das niederländische statistische Zentralamt (CBS).

Mehr zum Thema - Niederländischer Sonnyboy von rechtsaußen: Thierry Baudet läuft Geert Wilders den Rang ab

 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen