icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Woher stammte die Buk-Rakete vom MH17-Abschuss? Russlands Verteidigungsministerium klärt auf (Video)

Woher stammte die Buk-Rakete vom MH17-Abschuss? Russlands Verteidigungsministerium klärt auf (Video)
Die Absturzstelle von MH17 im Juli 2014
Über vier Jahre nach dem Absturz von MH17 über der Ostukraine hat die russische Regierung neue Erkenntnisse über den Hergang bekannt gegeben. Demnach stammte die verwendete Buk-Rakete, mit der das Flugzeug abgeschossen wurde, aus ukrainischen Beständen.

Russlands Verteidigungsministerium hat bei einer Pressekonferenz in Moskau am Montag neue Erkenntnisse über die Untersuchung des Flugzeugabsturzes MH17 bekannt gegeben. Die Behörde konnte die Buk-Rakete als ukrainisch identifizieren. Zwei Nummern, die auf den Fragmenten des Projektils standen, ermöglichten es den russischen Ermittlern, das Herstellungsdatum und auch die Militäreinheit festzustellen, in die die Rakete im Jahr 1986 befördert worden war.

Mehr zum Thema - Russisches Verteidigungsministerium: Rakete, mit der MH17 abgeschossen wurde, gehörte der Ukraine

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen