Europa

Live-Ticker zur Wahl in Schweden: Prognosen, Ergebnisse und Kommentare

Schweden steht vor einer historischen Wahl. Im einstigen Herzland der Sozialdemokratie stehen die Schwedendemokraten, die ihren Ursprung im Neonazi-Milieu haben, kurz davor zur zentralen politischen Kraft zu werden. RT berichtet im Live-Ticker über den Ausgang der Wahl.
Live-Ticker zur Wahl in Schweden: Prognosen, Ergebnisse und KommentareQuelle: Reuters

Weltweit galt Schweden einst als Sinnbild für den Sozialstaat und eine Gesellschaft der Chancengleichheit. Doch diese Zeiten sind spätestens seit den 2000er Jahren vorbei. Mittlerweile ist beispielsweise die sogenannte Lohnspreizung in Schweden weit stärker ausgeprägt als in den meisten anderen OECD-Staaten. Die Parteienlandschaft steht vor einem Umbruch.

Mehr zum Thema - Parlamentswahlen in Schweden: Sozialdemokratische Regierung vor dem Aus?

Fast 7,5 Millionen Schweden können bis 20.00 Uhr ihre Stimme abgeben. Traditionell ist die Wahlbeteiligung hoch, 2014 lag sie bei mehr als 85 Prozent. Rund 2,7 Millionen Schweden warteten nicht bis zum eigentlichen Wahlsonntag, sondern stimmten bereits vorher ab, wie die Wahlbehörde am Sonntag mitteilte.

Mehr zum Thema - Schweden im Wahlkampffieber: Die Schweden verlieren das Interesse an der Demokratie 

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

  • 10.09.2018 00:10 Uhr

    00:10 Uhr

    Stimmen sind ausgezählt

    Stimmen sind ausgezählt

    Mit Stand von 00:10 Uhr sind 5.894 von 6.004 Wahllokalen ausgezählt. RT Deutsch beendet den Live-Ticker und nimmt ab 7:00 Uhr die Berichterstattung zum Wahlausgang in Schweden wieder auf. Die bisherigen Ergebnisse scheinen sich zu verfestigen.

  • 9.09.2018 23:19 Uhr

    23:19 Uhr

    Sitzverteilung im schwedischen Parlament nach Auszählung von 90 Prozent der Stimmen:

    Die derzeitige Rot-Grüne Koalition kommt auf 143 Sitze ebenso das Mitte-Rechts Lager. Die Schwedendemokraten würden zum jetzigen Zeitpunkt 63 Sitze erhalten. 

  • 22:54 Uhr

    Stand nach Auszählung von 85 Prozent der Stimmen: 

    Auf der Seite der schwedischen Wahlkommission kann die laufende Auszählung mitverfolgt werden.

  • 22:34 Uhr

    Mittlerweile sind 2/3 der Stimmen ausgezählt. Die Sozialdemokraten erreichen das schlechteste Ergebnis in mehr als 100 Jahren. Derzeit deutet alles auf ein Patt der traditionellen politischen Lager hin:

    Mitte-Links: 40,6 Prozent

    Mitte-Rechts: 40,2 Prozent

    Schwedendemokraten: 17,7 Prozent

  • 22:09 Uhr

    Ein Drittel der Stimmzettel ist bisher ausgezählt. Die Prognosen scheinen sich zu bestätigen. Zittern müssen noch die Grünen. Scheitern sie an der 4 Prozenthürde, wäre jegliche linke Koalitionsbildung ausgeschlossen.

  • 21:49 Uhr

    Die Website der schwedischen Wahlkommission ist zusammengebrochen. Auszählung und Registrierung der Wahlzettel soll dadurch nicht beeinträchtigt sein.

  • 21:13 Uhr

    Jetzt geht es erstmal an das Auszählen der Stimmzettel. Weitere Prognosen wird es nicht mehr geben. Ein erstes vorläufiges Ergebnis wird zwischen 23 und 24 Uhr erwartet.

  • 20:41 Uhr

    Damit setzt sich auch in Schweden der Rechtsruck fort, der seit der Flüchtlingskrise 2015 fast alle Wahlen in Europa geprägt hat. Erneut wurden vor allem die Sozialdemokraten abgestraft, ähnlich wie vor einem Jahr in Deutschland und wie in Italien und Österreich. In nur noch 6 der 28 EU-Staaten führten zuletzt klassische Mitte-links-Parteien die Regierung: in Rumänien, Portugal, der Slowakei, in Malta, Spanien - und eben in Schweden. Nun muss die Partei, die Westeuropa geprägt hat wie kaum eine andere, auch in ihrem Vorzeigeland große Verluste einstecken.

  • 20:34 Uhr

  • 20:28 Uhr

    Beobachter verweisen allerdings darauf, dass auch 2014 die Wahlprognosen die tatsächlichen Stimmen für die Schwedendemokraten massiv unterschätzten. Anscheinend geben Wähler der Schwedendemokraten seltener ihre Wahl bei anschließenden Befragungen zu.