Alarm in Salisbury: Britische Polizei meldet Vorfall nachdem Mann 'erkrankt'

Alarm in Salisbury: Britische Polizei meldet Vorfall nachdem Mann 'erkrankt'
Die britische Polizei meldete am Abend, ein Mann sei nach dem Essen in dem Restaurant erkrankt, in dem auch der Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter gegessen hatten, bevor sie angeblich durch Nowitschok vergiftet wurden. Mittlerweile nahm die Polizei den Alarm zurück.

Update: Nachdem die britische Polizei Sicherheitsvorkehrungen nach Erkrankung eines Mannes mit Hinweis auf die Fälle in Salisbury und Amesbury erklärte, meldete sie mittlerweile, dass keinerlei Risiken für die Gesundheit des Mannes noch für die Öffentlichkeit bestehen.

Bisherige Meldung:

Ein neuer Vorfall hat sich in der britischen Stadt Salisbury ereignet, welche nach der Vergiftung eines russischen Ex-Spions und seiner Tochter Prominenz erlangte. Ein Mann ist im Stadtzentrum ohnmächtig geworden und hat eine Notfallreaktion ausgelöst.

Die britische Polizei hat eine Straße in Salisbury gesperrt, nachdem ein Mann erkrankt sein soll. Er habe in dem Restaurant "Zizzi" in Wiltshire gespeist, wo der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia an dem Tag gegessen hatten, an dem sie - angeblich durch einen chemischen Angriff mit dem Nervengas namens Nowitschok - erkrankt sein sollen. Die Polizei führt dies als Grund besonderer Vorkehrungen an.

Im Moment beschäftigen wir uns mit einem Vorfall in der Castle Street in Salisbury, an dem ein Mann von über 30 Jahren beteiligt ist. Angesichts der laufenden Ermittlungen der Vorfälle in Salisbury und Amesbury ergreifen wir Vorsichtsmaßnahmen, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten“, heißt es auf dem Twitter-Account der Polizei.

Die Polizei schrieb auch, dass "es nichts gibt, was auf ein größeres Risiko für die Öffentlichkeit hindeutet", kündigte aber dennoch an, dass sie angesichts des "Vorfalls in Salisbury und Amesbury" "sehr vorsorgliche Maßnahmen zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit" ergreifen werde.

Der Vorfall kommt weniger als zwei Wochen, nachdem Dawn Sturgess und Charlie Rowley in der Stadt Amesbury, etwa 13 Kilometer von Salisbury entfernt, mit starken Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Scotland Yard erklärte kurz darauf, das Paar sei mit „Nowitschok“ vergiftet worden – demselben Giftgas, das angeblich bei dem Anschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia eingesetzt wurde. Dawn Sturgess starb am 8. Juli im Krankenhaus.

Nach der Klärung des Vorfalls am Donnerstagabend twitterte die Polizei 

Wir verstehen, dass unsere erste Reaktion auf den Vorfall alarmierend ausgesehen haben mag, aber wir hoffen, dass Sie verstehen, warum wir diese äußerst vorsorgliche Maßnahme ergreifen mussten. Wir danken Ihnen allen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis."

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen