icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Frankreich plant Investitionen in Russland in Höhe von einer Milliarde Dollar

Frankreich plant Investitionen in Russland in Höhe von einer Milliarde Dollar
Russland und Frankreich haben im Rahmen des laufenden Wirtschaftsforums in Sankt Petersburg und des gleichzeitigen Besuchs des französischen Präsidenten sechs Verträge über Direktinvestitionen in Russland im Wert von rund einer Milliarde Euro unterzeichnet.

Nach ihrem Treffen am 24. Mai in Sankt Petersburg im renommierten Konstantinpalast kündigten Emmanuel Macron und Wladimir Putin eine Reihe von Handelsabkommen an, insbesondere im Energiebereich. Die sechs Verträge wurden auf dem Sankt Petersburger Internationalen Wirtschaftsforum (SPIEF) unterzeichnet, das am Dienstag und Freitag in der ehemaligen russischen Hauptstadt stattfindet.

Der französische Präsident versicherte seinem russischen Amtskollegen, dass Paris die neue Rolle Russlands auf der internationalen Bühne und insbesondere im Nahen Osten respektiere.

Ich möchte, dass Russland versteht, dass Frankreich sein glaubwürdiger und zuverlässiger europäischer Partner ist", sagte Emmanuel Macron. "Wir haben keine andere Wahl, als zu glauben und [den Multilateralismus] zu verteidigen", fügte er hinzu.

Macron ist am 24. Mai anlässlich des 22. jährlichen Sankt Petersburger Wirtschaftsforums zum ersten Mal seit seinem Amtsantritt im Mai 2017 zu einem offiziellen Besuch in Russland. Ein Jahr nach seinem Treffen in Versailles mit Wladimir Putin wurde Macron vom russischen Präsidenten im Konstantinpalast empfangen.

Am Dienstag wurde von Kirill Dimitrijew, dem Leiter des russischen Direktinvestitionsfonds, gemeldet, dass die Transaktion eine Millarde Euro (1,17 Milliarden Dollar) umfasse. Zum Vergleich: Die gesamten ausländischen Direktinvestitionen in Russland beliefen sich 2017 auf 27,9 Milliarden Dollar.

Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Ernst & Young (E&Y) befand in einer aktuellen Studie, dass die meisten Projekte in Russland im vergangenen Jahr von chinesischen Investoren finanziert wurden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen