Sex, Drugs & Refugees: Wie der Traum von Europa über Nacht platzt

Sex, Drugs & Refugees: Wie der Traum von Europa über Nacht platzt
Flüchtling in Piräus, nahe Athen, Griechenland, 31. März 2016.
Gestrandet in Griechenland verkaufen junge Flüchtlinge ohne Papiere ihre Körper für 10 bis 20 Euro an alte Europäer. Die Hoffnung auf ein besseres Leben haben viele aufgegeben. Sie sind selbstmordgefährdet. RT begleitete sie durch ihren tristen Alltag.

Viele junge Flüchtlinge aus Syrien, der Türkei und Afghanistan sind zu beinahe allem bereit, um zu überleben. Sie sind in Griechenland ohne Papiere gestrandet und müssen monatelang auf ihren Asylbescheid warten. Um irgendwie über die Runden zu kommen, haben sich viele dazu entschlossen, ihre Körper und Drogen zu verkaufen. Ihre Kunden sind ältere Europäer. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen