Skripal-Affäre: Russische Superagenten oder Superidioten? (Video)

Skripal-Affäre: Russische Superagenten oder Superidioten? (Video)
Wo steckt der Russe? Polizisten in Salisbury durchsuchen die Kanalisation.
Folgt man dem Narrativ der Briten, dann steht im Fall des in Salisbury vergifteten ehemaligen Doppelagenten Sergei Skripal nur eines fest: Es waren die Russen! Das unterstellte Motiv und die zum Einsatz gekommene Tatwaffe nehmen sich abenteuerlich aus.

Mehr zum Thema - Britischer Ex-Botschafter zur Skripal-Affäre: "Erstaunlich, dass jemand so etwas glaubt" (Video)

Die Durchführung des angeblich geheimdienstlichen Anschlages spottet jeder Beschreibung. Noch stümperhafter könnte sich ein Geheimdienst bei der Eliminierung einer Person kaum verhalten.

Sind die Russen nun außerordentlich dumm, oder außerordentlich gerissen? Im Zweifelsfall sind sie beides:  Wenn die Brotkrumenspur direkt in Wladimir Putins Wohnzimmer führt, dann waren sie dumm. Und wenn nichts auf eine russische Beteiligung hinweist, dann waren sie einfach zu gerissen. Nur eines sind die Russen immer: schuldig!

Trends: # Skripal-Affäre

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen