icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Israel alarmiert: Ukraine ist Hort des Antisemitismus

Israel alarmiert: Ukraine ist Hort des Antisemitismus
Mittlerweile in der Ukraine kein gesellschaftliches Randphänomen mehr: Ukrainische Neo-Nazis verbrennen eine Fahne mit Hammer und Sichel.
Ein Bericht der israelischen Regierung hat festgestellt, dass es im letzten Jahr in der Ukraine mehr antisemitische Angriffe gab als in allen anderen Ex-Sowjetstaaten zusammengerechnet. Demnach gab es einen Anstieg von 200 Prozent. 360.000 Juden leben in der Ukraine.

Im Antisemitismus-Bericht für das Jahr 2017 stellt das israelische Ministerium für Diasporaangelegenheiten fest, dass in Osteuropa insgesamt der Antisemitismus abnimmt, berichtete die Jerusalem Post. Im Gegensatz dazu habe sich in der Ukraine jedoch die Anzahl der antisemitischen Vorfälle im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Die Anzahl der antisemitischen Zwischenfälle in der Ukraine übertrifft jetzt dem Bericht zufolge schon zum zweiten Mal alle anderen ehemaligen Sowjetstaaten zusammengerechnet.

Ukrainische Nationalisten halten Fackeln auf einem Gedenkmarsch für Stepan Bandera, einem der Begründer der Organisation Ukrainischer Nationalisten-OUN, der am 1. Januar 1909 geboren wurde,  1. Januar 2018, in Kiew, Ukraine. Quelle: Reuters

Auf Anfrage eines Journalisten gab ein Ministeriumssprecher bekannt, dass es in der Ukraine im Jahr 2017 mehr als 130 Vorfälle gab, einschließlich gewalttätiger Angriffe. Die Zahlen stammen von der örtlichen jüdischen Gemeinde sowie einer israelischen Regierungsagentur. In der Ukraine leben rund 360.000 Juden.

Der Bericht wirft den ukrainischen Behörden vor, nicht konsequent gegen antisemitische Vorfälle vorzugehen. Im öffentlichen Diskurs würden Juden vermehrt als Prügelknaben behandelt.

Im Zweiten Weltkrieg beteiligten sich lokale ukrainische Nazi-Kollaborateure an dem Holocaust und führten auch eigenständig antisemitische Pogrome durch, die mehreren Tausend Juden das Leben kostete. Die jüdische Vorkriegsbevölkerung von 870.000 wurde auf 17.000 dezimiert.

Mehr zum Thema:  Neo-Faschismus und „Sturmtruppen“ wieder auf dem Vormarsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen