Großbritannien: Mehrheit der Briten für mehr Kontrolle in den Sozialen Medien

Großbritannien: Mehrheit der Briten für mehr Kontrolle in den Sozialen Medien
Besucher eines Interentcafés in London, Großbritannien, 13. August 2004.
Eine Umfrage ergab, dass 70 Prozent der Briten mehr Kontrolle im Internet fordern. Am meisten sorgen sich die Umfrageteilnehmer vor Fake News, Mobbing und extremistischer Propaganda. Facebook plant daher in Zukunft auf "vertauenswürdige" Nachrichtenquellen zu setzen.

Die Downingstreet will eine Reaktionstruppe gegen Fake News einrichten. Wie in Deutschland durch das NetzDG, werden vermutlich auch in Großbritannien bald die Grenzen zwischen Zensur und berechtigen Eingriffen bei justiziablen Inhalten verwischen. Doch wird man dort auf den Willen der Bürger verweisen können, die sich ein solches Vorgehen wünschen.

Mehr lesen - Twitter übt sich am Netzwerkdurchsetzungsgesetz – Beispiele gesperrter Tweets fern des Hasses

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen