Katalonien: Unabhängigkeitsparteien liegen bei Regionalwahl vorn - Exit Polls

Katalonien: Unabhängigkeitsparteien liegen bei Regionalwahl vorn - Exit Polls
Am Donnerstag fanden vorgezogene Parlamentswahlen in Katalonien statt. Laut den Exit Polls haben bei der Regionalwahl in Katalonien die für die Unabhängigkeit auftretenden Parteien die Mehrheit erhalten. Dies wurde kurz nach Schließung der Wahllokale bekannt.

Es wird erwartet, dass die Unabhängigkeitsparteien wieder eine absolute Mehrheit im katalanischen Parlament erreichen werden, wie die von der Tageszeitung "La Vanguardia" veröffentlichte Nachwahlprognose zeigt.
Das Trio der Parteien für die Unabhängigkeit Kataloniens: Junts per Catalunya (JuntsxCat, „Gemeinsam für Katalonien“) unter der Leitung des abgesetzten Regionalpräsidenten Carles Puigdemont, die Esquerra Republicana de Catalunya (ERC, „Republikanische Linke Kataloniens“) und Candidatura d'Unitat Popula (CUP, „Kandidatur der Volkseinheit“), wird demnach zwischen 67 und 71 Parlamentssitze gemeinsam sichern, 68 sind für eine absolute Mehrheit in der 135-köpfigen Versammlung erforderlich.

Ein belastbares offizielles Ergebnis soll ab 22.30 Uhr bekanntgegeben werden. Die fortlaufenden Ergebnisse sind auf der Webseite der Generalitat de Catalunya einzusehen. 

Rekord-Wahlbeteiligung trotz Werktag

Knapp zwei Monate nach der Absetzung der Regierung in Katalonien hat sich bei der Neuwahl des Regionalparlaments am Donnerstagabend eine Rekordbeteiligung abgezeichnet. Bis 18.00 Uhr hätten trotz des Werktages bereits 68,3 Prozent der 5,5 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, erklärte ein Regierungssprecher. Schon vor Öffnung der 2.680 Wahllokale hatten sich am Morgen vielerorts lange Schlangen gebildet. 

Die Wahl gilt als höchst ungewöhnlich, da einige Kandidaten unter dem Vorwurf der Rebellion im Gefängnis sitzen und der ehemalige Regionalpräsident Carles Puigdemont sich nach Brüssel abgesetzt hat. 

Der Spitzenkandidat der Partei ERC Oriol Junqueras, der Ex-Vize Puigdemonts, befindet sich in der Nähe von Madrid in Untersuchungshaft. Am Donnerstag postete er unter anderem auf Twitter:

Liebe Freunde! Die Haft schwächt uns nicht. Im Gegenteil. Sie macht uns stärker...

Katalonien: Unabhängigkeitsparteien liegen bei Regionalwahl vorn - Exit Polls
Barcelonas Fußballspieler Gerard Pique vor seiner Stimmabgabe bei den Regionalwahlen in Katalonien in einem Wahllokal in Sant Just Desvern, in der Nähe von Barcelona, Spanien, am 21. Dezember 2017.

Mit der Farbe Gelb hatten Befürworter der Unabhängigkeit auf vielfache Weise, von der Kleidung bis zur Schleife oder Motiven in den sozialen Netzwerken ihre Unterstützung für die Unabhängigkeit und für die Freilassung der katalanischen Politiker und Aktivisten bekräftigt