Slapstick im ländlichen Polen: US-Army-Konvoi versenkt sich im Graben

Slapstick im ländlichen Polen: US-Army-Konvoi versenkt sich im Graben
Ein Blick von oben: Zwei US-Army-Gefährte selbstverschuldet außer Gefecht in Polen (Quelle: YouTube, Trzemeszno24.info)
In Anbetracht der intensiven Erweiterung der NATO-Ostflanke und dem Fleiß, der damit verbunden ist, überschlagen sich die guten Absichten: Letztes Wochenende haben sich einige Schwerfahrzeuge der US Army selbst in den Graben befördert. Ein polnischer Kran half unfreiwillig mit.

Wie das polnische, regionale Internetportal trzemeszno24.info letztes Wochenende berichtet hat, haben sich insgesamt zwei große Schwerfahrzeuge der US Army in der überschaubaren polnischen Landschaft selbst außer Gefecht gesetzt.

Polnischer Verteidigungsminister Antoni Macierewicz und sein US-amerikanischer Amtskollege James Mattis bei einem Treffen im NATO-Hauptquartier in Brüssel (Belgien, Juni 2017, Quelle: Reuters)

Erst sollten die Bremsen des einen Fahrzeuges überprüft werden, wofür die Fahrer sich entschieden, an die Seite zu fahren. Das wurde den US-amerikanischen Soldaten zum Verhängnis, denn die Erde, die die Straße zusammenhielt, brach unter dem Gewicht des gepanzerten Gefährts zusammen.

Beim Versuch des zweiten Militärfahrzeugs das Erste aus dem Graben herauszuziehen, ist auch dieses in dieselbe Situation geraten.

Erst ein polnischer Unternehmer, der seinen Kran zur Verfügung stellen konnte, half den NATO-Verbündeten aus der kläglichen Misere.

Ein weiteres Video vom unglücklichen Vorfall, das von einer Drohne aufgenommen wurde, finden Sie hier: