Exklusiv-Interview mit Carles Puigdemont: Zukunft Kataloniens, Rajoy und Madrider Repression

Exklusiv-Interview mit Carles Puigdemont: Zukunft Kataloniens, Rajoy und Madrider Repression
Kataloniens Ex-Präsident Carles Puigdemont war der erste Gast in der neuen RT-Politik-Talkshow des Ersten Ministers von Schottland a.D., Alex Salmond. Dort sprach Puigdemont über den Unabhängigkeitsprozess und die zähen Verhandlungen mit der Zentralregierung in Madrid.

Der in einem umstrittenen Verfahren abgesetzte katalanische Präsident erläuterte, dass die Mentalität des spanischen Staates die Einheit Spaniens als eine Art Religion betrachte. Es herrsche eine intellektuelle Unfähigkeit, sich die Möglichkeit einzugestehen, dass Spanien in Zukunft anders aussehen könnte.

Zum Thema - Made in Russia: Russische Hacker sollen Schuld an Katalonien-Krise sein

Den Tag des Referendums bezeichnete Carles Puigdemont als einen Tag des Sieges Kataloniens über die Repressionen durch Madrid, aber auch als einen Tag der extremen Gewalt.

Zum Thema - Katalanischer Politiker bei Plenarsitzung in Madrid: "Hoffentlich sehen wir Rajoy in Handschellen"

Puigdemonts weitreichendes und zutiefst persönliches Interview wurde an einem geheimen Ort in Belgien gefilmt, wo er sich derzeit im Exil befindet, nachdem er wegen angeblicher Rebellion, Aufruhr und Missbrauchs öffentlicher Gelder von der spanischen Justiz angeklagt wurde.