Frankreich: Auf den Ausnahmezustand folgt umstrittenes Anti-Terror-Gesetz

Frankreich: Auf den Ausnahmezustand folgt umstrittenes Anti-Terror-Gesetz
Seit Mittwoch ist der fast zweijährige Ausnahmezustand in Frankreich nicht mehr in Kraft. Er wird ersetzt durch ein neues Anti-Terror-Gesetz, das in Teilen dem Ausnahmezustand nicht ganz unähnlich ist.

Der Polizei ist es zukünftig ohne richterliche Genehmigung erlaubt, Wohnungen zu durchsuchen, Personalien zu überprüfen, Telefone abzuhören und verdächtige Personen festzuhalten. Das neue Gesetz ist entsprechend umstritten.

Mehr zum ThemaFrankreich: Ausnahmezustand wird per Gesetz zum Dauerzustand