83-jährige Schwedin nimmt es gegen Nazis mit ihrem Einkaufswagen auf (VIDEO)

83-jährige Schwedin nimmt es gegen Nazis mit ihrem Einkaufswagen auf (VIDEO)
Am Wochenende marschierten im schwedischen Göteborg rechtsradikale Anhänger des Nordic Resistance Movement auf und trafen auf Gegenproteste. Auch die 83 Jahre alte Ingegerd nahm den Kampf gegen die Rechtsradikalen auf - mit ihrem Einkaufswagen.

Die 83 Jahre alte Bewohnerin der schwedischen Stadt Göteborg wurde zur Heldin des Protestmarsches gegen die Rechtsradikalen. In den sozialen Netzwerken verbreitete sich ihr Video. Eigentlich wollte Ingegerd nur einkaufen gehen. Aber die Ansammlung der Neonazis auf dem Supermarktparkplatz verdarb ihr die Laune. 

Ich bin verärgert. Hierherkommen und kaputt machen... was das alles kostet?! Ich werde direkt in sie hineinfahren, direkt in sie hineinfahren, werde ich. 

Mit aller Kraft schob sie ohne Unterlass ihren Einkaufswagen durch die Menge der Anhänger des rechtsradikalen Nordic Resistance Movement (NRM), die am Samstag zur Demonstration aufmarschierten. 

Gegenüber einem Journalisten der ETC Nachrichten sagte sie, dass sie die Nazis mit ihrem Einkaufswagen einfach ummähen werde. Von den Rechtsradikalen zeigte sie sich gänzlich unbeeindruckt. Diese machten der alten Dame "höflich Platz".  

Ingegerd avancierte zum ungewollten Star der Gegendemonstration. Auf eine Frage der ETC-Nachrichten, wie sie sich nach dem viralen Hit fühle, meinte die kühle Schwedin, dass das Ganze "etwas aus dem Ruder geraten sei", aber ihre Freunde "hätten sich nicht zu so etwas getraut." Sie habe nicht über das Risiko gedacht, da ihre Wut sie gelenkt habe. "Das ganze Göteborg protestierte gegen die Nazis und als ich die plötzlich vor mir hatte, wollte ich protestieren."

Am Samstag trafen 500 NRM-Unterstützer auf Tausende von Gegendemonstranten, was zu Zusammenstößen der verschiedenen Gruppierungen führte. Es wurden 30 Demonstranten festgenommen, mindestens zwei zogen sich Verletzungen zu. 

Mehr zum Thema:  Schweden: Moschee geht in Flammen auf [VIDEO]