Spanien: Madrid geht massiv gegen katalanisches Unabhängigkeitsreferendum vor

Spanien: Madrid geht massiv gegen katalanisches Unabhängigkeitsreferendum vor
Polizisten versuchen einem Demonstranten die katalanische Flagge (Estelada) zu entwenden, 19. September, Terressa, (Noch-)Spanien.
Die spanische Polizei hat über 100.000 Plakate beschlagnahmt, die Werbung für das katalanische Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober machen. Gegen 37 katalanische Bürgermeister, die das Referendum unterstützen, sind Strafverfahren eingeleitet. Weiteren 700 Bürgermeistern wird mit Verhaftung gedroht.

Madrid scheint alles zu tun, um das Referendum zu verhindern. Ob Verbote und Repression das richtige Mittel gegen eine von vielen Bürgern getragene Bewegung sind, wird sich am 1. Oktober zeigen. Mehr Infos im Video: 

Zum Thema - Eskalation in Sicht: Madrid zieht repressive Karte gegen katalanisches Unabhängigkeitsreferendum

Auch lesen - Spanische Polizei nimmt Katalanischen Wirtschaftsminister wegen Referendum-Unterlagen fest