Schweden lehnt Asylantrag der mit 106 Jahren weltweit ältesten Asylbewerberin ab

Schweden lehnt Asylantrag der mit 106 Jahren weltweit ältesten Asylbewerberin ab
Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Malmö, Schweden, 12. November 2015.
Bibihal Uzbek aus Afghanistan ist mit ihren 106 Jahren die weltweit älteste Asylbewerberin. Schweden hat ihr Asylgesuch abgelehnt, und ihr droht die baldige Abschiebung. In Stockholm demonstrierten junge Afghanen gegen die Asylpolitik Schwedens, die sie als "unmoralisch" bezeichnen.

Die weltweit älteste Asylbewerberin floh vor den Taliban im Jahr 2015 aus Afghanistan. Dabei nahm sie die Route über den Iran, die Türkei, Griechenland und Kroatien, bis sie im schwedischen Skaraborg um Asyl bat.

Die 106-Jährige musste zeitweise von ihrem Sohn und den Enkelkindern auf dem Weg nach Europa getragen werden. Ihr Sohn Mohammad gegenüber der schwedischen Zeitung Läns tidning: 

Es war eine schwierige Reise für die gesamte Familie. Wir trugen sie, bis wir Deutschland erreichten. Dann gab uns ein Arzt endlich einen Rollstuhl."

Fredrik Beijer von der schwedischen Einwanderungsbehörde: 

Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Sicherheitssituation in Afghanistan sehr ernst zu nehmen ist. Gleichzeitig haben wir festgestellt, dass das Niveau und die Situation von Provinz zu Provinz innerhalb des Landes variieren."

Symbolbild

Im Juni wurde ihr Asylantrag abgelehnt. Die Familie will aber gegen das Urteil Einspruch einlegen. In Stockholm kam es zu Protesten afghanischer Asylbewerber, die mit einem Sitzstreik gegen die Abschiebepolitik Schwedens demonstrierten. In einem offenen Brief an den Direktor der schwedischen Einwanderungsbehörde schrieben sie: 

Ist Schweden wirklich ein moralisches Land, wenn Sie die Schweden davor warnen, nicht nach Afghanistan zu reisen, weil es zu gefährlich sei, aber Sie denken, dass es für uns junge Menschen sicher ist, dort zu leben? Das ist nicht human."

Der Protest der afghanischen Asylbewerber und ihrer Sympathisanten traf am Wochenende auf 100 Gegendemonstranten, die unter dem Motto "Stå upp för Sverige" (Steh auf für Schweden) demonstrierten. Sie riefen: "Raus mit dem Müll" und "Keine Afghanen auf unseren Straßen". Im Jahr 2017 entschied Schweden über 9.532 afghanische Asylanträge, von denen 4.584 abgelehnt wurden. Der Großteil der afghanischen Asylbewerber Schwedens sind junge Männer. Mit medizinischen Tests hat die Einwanderungsbehörde mit der Altersfeststellung der Afghanen begonnen, bei denen Verdacht besteht, dass sie älter sind als angegeben. Im Jahr 2015 baten in Schweden 35.000 nach eigenen Angaben Minderjährige um Asyl, 2016 waren es 2.199 vorgeblich unter 18-Jährige.

Für Montagabend hat Präsident Donald Trump nach 16 Jahren Krieg in Afghanistan angekündigt, seine Strategie für das Land zu verkünden. Am Samstag schrieb er auf Twitter: 

Wichtiger Tag im Camp David mit unseren talentierten Generälen und militärischen Führern. Viele Entscheidungen getroffen, auch in Bezug auf Afghanistan."

Mitglieder des russischen Föderationsrates haben erklärt, dass die 16-jährige US-Militärkampagne in Afghanistan gescheitert sei und riefen Washington dazu auf, seine Truppen aus diesem Land zurückzuziehen.