Jahrestag MH17: Auch nach 3 Jahren noch keine gesicherten Erkenntnisse

Jahrestag MH17: Auch nach 3 Jahren noch keine gesicherten Erkenntnisse
Zu Untersuchungszwecken wurden die vorhandenen Überreste von Flug MH17 in einem Hangar in den Niederlanden an ein Gerüst montiert.
Vor genau drei Jahren, am 17. Juli 2014, wurde Flug MH17 über der Ostukraine abgeschossen. An einer internationalen Ermittlung des Vorfalls waren die Niederlande, Belgien, Australien, Malaysia und die Ukraine beteiligt. Russland hatte nur eingeschränkten Zugang.

Deren Ergebnisse sind überaus fragwürdig. Nicht nur ist die Motivlage einiger der an der Untersuchung beteiligten Länder umstritten. Auch die dabei angewendeten Methoden sowie die Auswahl der zugelassenen Beweise lassen nicht auf einen neutralen Ermittlungsansatz schließen. Der Kriminalfall um MH17 ist weiterhin ungeklärt. Bei dem Absturz der Passagiermaschine starben 298 Menschen.

Mehr zum Thema: MH17 Ermittlungen dauern an: Warum können Ermittler russische Daten nicht auswerten?