icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Beschuss im Donbass ignoriert: Wie die etablierten Medien die OSZE-Berichte auslegen

Beschuss im Donbass ignoriert: Wie die etablierten Medien die OSZE-Berichte auslegen
Alexander Hug, Leiter der OSZE "Special Monitoring Mission" beim Besuch einer von der ukrainischen Armee zerschossenen Schule in Sakhanka, Volksrepublik Donezk, 20. Juni 2017.
Die ukrainischen Regierungstruppen haben den Beschuss der Donbass-Region weiter verschärft. Westliche Journalisten berichten selten über die Situation. Dabei stützen sie sich häufig auf die Berichte der Special Monitoring Mission to Ukraine (SMM) der OSZE.

Der stellvertretende Verteidigungsminister der selbsternannten Donezker Volksrepublik, Eduard Basurin, nennt dazu Zahlen. Maria Janssen mit den Details.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen