Widersprüchliche Angaben über Schäden an Universität im Zentrum von Donezk

Widersprüchliche Angaben über Schäden an Universität im Zentrum von Donezk
Explosion an Universität im Zentrum von Donezk (Archivbild)
Eine Explosion hat das Zentrum der Stadt Donezk erschüttert, gab die Regierung der selbst proklamierten Volksrepublik Donezk bekannt. Das Gebäude der Universität für Handel sei zum Teil zerstört worden. Der Vorfall wurde als Terrorangriff bezeichnet. Die dpa hingegen berichtete von dem Einsturz durch Starkregen.

Ein Sprengsatz explodierte in der Stadtmitte von Donezk, gab der Chef des Katastrophenschutzes der selbst proklamierten Volksrepublik Donezk, Alexej Kostrubizkij bekannt. Menschen seien bei dem Anschlag nicht verletzt worden, zitiert ihn die Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

Durch den Vorfall am Schewtschenko Boulevard wurde das Gebäude der Universität für Handel beschädigt - ein Teil der Aula und die Bibliothek seien durch die Explosion zerstört worden, hieß es.

Das Gebäude sei nach vorläufigen Angaben um 19 Uhr Ortszeit wegen eines Sprengsatzes eingestürzt, erklärte der Vizepräsident der VR, Dmitri Trapesnikow, vor Ort.

Die dpa hingegen berichtete darüber, dass ein Teil des Universitätsgebäudes durch die Unterspülung einer Mauer aufgrund von Starkregens eingestürzt sei. Eine Frau habe sich Verletzungen zugezogen und musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen. 

Bilder der Schäden: