Auto steuerte in Menschenmenge am Londoner King´s Cross - es soll sich um einen Unfall handeln

Auto steuerte in Menschenmenge am Londoner King´s Cross - es soll sich um einen Unfall handeln
Londoner King´s Cross U-Bahnstation, Großbritannien, 6. Februar 2014.
Das Auto soll mit hoher Geschwindigkeit gesteuert worden sein. Die Polizei teilte mit, dass eine Person in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde. Der Vorfall ereignete sich in der Pentonville Road. Es wird nicht davon ausgegangen, dass es sich um ein Attentat handelt.

Ein Augenzeuge berichtete: 

Der Fahrer hatte nicht die Kontrolle verloren, er fuhr mit irrer Geschwindigkeit. 

Das Fahrzeug kam in einem Starbuckscafé zum Stillstand. 

Lokalisierung des Unfalls:

Die Metropolitan Police bestätigte auf Twitter, dass eine Person in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde. Der Fahrer (oder die Fahrerin) zeige sich kooperativ. 

Bild des Unfallfahrzeugs: 

Auf Twitter schrieb eine Person mit Hinblick auf die Häufigkeit der terroristischen Attentate: 

Lediglich ein weiterer Tag in London.

Ein andere Augenzeuge: 

Schockierender Unfall. Das Fahrzeug verfehlte mich um knapp zwei Fuß.