Russisches Verteidigungsministerium: Su-30 Kampfjet fing US-Spionageflugzeug über Schwarzen Meer ab

 Russisches Verteidigungsministerium: Su-30 Kampfjet fing US-Spionageflugzeug über Schwarzen Meer ab
Symbolbild - Ein US-Navy-Analyst an Bord eines P-8A Poseidon Überwachungsflugzeuges über dem Südchinesischem Meer, 21. Mai 2015.
Das russische Verteidigungsministeriums hat am Freitag bekannt gegeben, dass ein russisches Mehrzweckkampfflugzeug vom Typ Su-30  am 9. Mai, dem russischen Feiertag anlässlich  des Sieges gegen Hitler-Deutschland, ein US-Spionageflugzeug P-8A Poseidon über dem Schwarzen Meer abfing und zur Richtungsänderung zwang.

Am 9. Mai registrierte unser Radar gegen 12.00 Uhr Ortszeit ein Luftobjekt über internationalen Gewässern des Schwarzen Meeres mit Flugrichtung auf die russische Staatsgrenze. Daraufhin wurde ein Kampfflugzeug des Typs Suchoi Su-30 aus dem Dienstbestand der Flugabwehr des Südlichen Militärbezirks in die Luft gebracht. Nachdem der russische Pilot sich dem Flugzeug auf sichere Distanz genähert hatte, konnte er das fliegende Objekt als US-Spionageflugzeug vom Typ P-8A Poseidon identifizieren, so ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums.

Pentagon: Ja, wir haben massiv Spionageflüge und Landstreitkräfte an russischer Grenze erhöht

Das Verteidigungsminiserium führte weiter aus, dass der russische Pilot den US-Kollegen mit einem Spezialmanöver "grüßte", woraufhin das US-Überwachungsflugzeug seine Flugrichtung änderte. 

Zuvor hatte der US-amerikanische Nachrichtensender CBS NEWS berichtet, dass sich ein russischer Luftüberlegenheitsjäger vom Typ Su-27 eine  U.S. Navy P-8A Poseidon über internationalen Gewässern des Schwarzen Meeres auf sieben Meter angenähert hätte.

CBS zitiert den Navy-Hauptmann Pamela Kunze, eine Sprecherin der US-Marine in Europa, wonach das US-Überwachungsflugzeug sich auf einer Routine-Mission befand. Laut Kunze beurteilte die Besatzung der P-8A Poseidon das Abfangmanöver des russischen Kampfflugzeuges trotz der außerordentlichen Nähe von sieben Metern als „sicher und professionell“.

ForumVostok