Ex-Präsident Janukowitsch: Blutvergießen in der Ukraine muss sofort aufhören

Ex-Präsident Janukowitsch: Blutvergießen in der Ukraine muss sofort aufhören
Der ehemalige Präsident der Ukraine betonte, dass die gewalttätigen Auseinandersetzungen im Ostteil der Ukraine umgehend beendet werden müssen.
Der ukrainische Ex-Präsident Wiktor Janukowitsch hat in einer Rede aufgefordert, das Blutvergießen im Osten des Landes sofort zu beenden. Janukowitsch wurde 2014 durch einen vom Westen orchestrierten Putsch gestürzt. Nun lebt er in Russland.

Um den Konflikt in der Ost-Ukraine zu beenden, müssten Janukowitsch zufolge die "Verbrechen während des Maidan-Aufstandes" unter internationaler Aufsicht untersucht werden. Dies sei eine Voraussetzung für den weiteren Bestand des ukrainischen Staates. Zudem betonte der ehemalige Präsident des osteuropäischen Staates, dass es keine Alternativen zu den Minsker Abkommen gibt.