Schwedische Regierung verärgert: Geschlechtertrennung bei Sportunterricht in muslimischer Schule

© Al-Azharskolan / Facebook
© Al-Azharskolan / Facebook
Eine private muslimische Schule in Schweden hat für Jungs und Mädchen getrennten Sportunterricht eingeführt und wird dafür von der Regierung scharf kritisiert. Durch die Entscheidung würden veraltete Rollenbilder vermittelt werden. RT hat beide Seiten der emotionalisierten Debatte zu Wort kommen lassen.