Ukrainischer Präsident versetzt Streitkräfte in "höchste Kampfbereitschaft"

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mit seinem Generalstab.
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mit seinem Generalstab.
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat nach einem Treffen mit seinem Militärstab alle Streitkräfte in der Ostukraine und in der Nähe der Krim "auf das höchste Level der Kampfbereitschaft" versetzt.

"Alle Einheiten in den Regionen der administrativen Grenzen zur Autonomen Republik Krim sowie entlang der gesamten Kontaktlinie zum Donbass wurden in höchste Kampfbereitschaft versetzt."

Dieser Schritt erfolgt, nachdem ukrainische Spezialkräfte in den vergangenen Tagen mehrfach versuchten, mit Waffen und Sprengstoff auf die Krim zu gelangen, was von russischen Ermittlern verhindert werden konnte.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte daraufhin die ukrainische Führung scharf kritisiert und erklärt, dass diese "offensichtlich nicht an einer Friedensfindung durch Verhandlungen interessiert" sei. Das eigentlich schon beschlossene Treffen im Normandie-Format sei vor diesem Hintergrund "bedeutungslos".