Ukrainischer Polizei-Vize-Chef Wadim Trojan ließ ermordeten Journalisten beschatten

Ukrainischer Polizei-Vize-Chef Wadim Trojan ließ ermordeten Journalisten beschatten
Generalstaatsanwalt Luzenko hat wegen der „ungesetzlichen Beschattung“ ein Ermittlungsverfahren gegen Trojan eingeleitet. Dieser kämpfte 2014 im rechtsradikalen Asow-Bataillon in der Ost-Ukraine. Trojan und sein Chef, Innenminister Arsen Awakow sind kurzfristig in Urlaub gefahren. Offenbar ist ihnen der Boden in Kiew zu heiß geworden, denn der Journalisten-Mord ist Hauptthema in den ukrainischen Medien.

von Ulrich Heyden, Moskau

In dem Fall des am Mittwoch bei einem Anschlag getöteten Journalisten Pawel Scheremet fällt ein Schatten auf stellvertretenden Chef der ukrainischen Polizei, Wadim Trojan. Dieser hatte den Journalisten und seine Freundin, Alena Pritula, die Besitzern des ukrainischen Internet-Portals Ukrainskaja Prawda beschatten lassen. Wegen dieser „ungesetzlichen Beschattung“ sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, erklärte der ukrainische Generalstaatsanwalt Juri Luzenko in einer Sendung des Fernsehkanals 112.

Wie die Leiterin der Nationalen Polizei der Ukraine, Chaitija Dekanoidse, am Montag gegenüber dem Fernsehkanal erklärte, habe sie von der Beschattung des Journalisten nichts gewusst. Trojan befinde sich zurzeit in Urlaub. Auch der ukrainische Innenminister Arsen Awakow sei in Urlaub. Das ist höchst merkwürdig, denn der Skandal um die Ermordung des bekannten Journalisten erschüttert und verunsichert viele Ukrainer. Höchst merkwürdig ist dieses Verhalten auch für die Polizei der Ukraine, die gerade einer grundlegenden Reform unterzogen wurde, die in westlichen Medien sehr gelobt wurde.

Wer ist Wadim Trojan?

Der 36 Jahre alte Trojan ist seit März stellvertretender Chef der Nationalen Polizei der Ukraine. Dort hat er eine Ausbildung als Jurist absolviert. Von 2000 bis 2003 arbeitete er als Ermittler des Innenministeriums. Zu Beginn der „Anti-Terror-Operation“ in der Ost-Ukraine kämpfte Trojan dort in den Reihen des rechtsradikalen Freiwilligen-Bataillons Asow. Am 30. Oktober 2014 wurde Trojan von Innenminister Arsen Awakow, der wie Trojan aus Charkow stammt, zum Leiter der Polizei im Gebiet Kiew ernannt. In der Behörde begann Trojan mit einer Säuberungsaktion gegen Anhänger des gestürzten Präsidenten Viktor Janukowitsch. Trojan spielte eine führende Rolle bei der Reformierung der ukrainischen Polizei. Im März wurde er zum stellvertretenden Chef der Nationalen Polizei der Ukraine ernannt. Zu seinem Aufgabenbereich gehört auch die Leitung der Kriminalpolizei.

Generalstaatsanwalt Juri Luzenko erklärte in der Sendung des Fernsehkanals 112 am Sonnabend, der Hauptverdacht sei, dass Pawel Scheremet „aus Rache für seine berufliche Tätigkeit“ getötet wurde. Der Mord an Scheremet sei Teil eines „großen Plans“, behauptete der Generalstaatsanwalt, ohne zu erklären, was für ein Plan das ist.

Am Mittwochmorgen, als Pawel Scheremet zur Arbeit fuhr,  war ein Sprengsatz unter dem Auto ferngezündet worden. Das Auto gehörte Aljona Pitrula, der Freundin von Scheremet. Beide leiteten das regierungsnahe Internet-Portal Ukrainskaja Prawda.