Rotes Kreuz gibt neue Opfer- und Vermisstenzahlen des Donbass-Konfliktes bekannt

Rotes Kreuz gibt neue Opfer- und Vermisstenzahlen des Donbass-Konfliktes bekannt
Laut Angaben des Chef des Ukrainischen Roten Kreuzes, Alan Eschliman, schätzt das Rote Kreuz die Zahl der Vermissten im Donbass-Konflikt "auf einige Tausend". Knapp 10.000 Menschen sollen im Verlauf der letzten zwei Jahre bei Kampfhandlungen ihr Leben gelassen haben.

„Während unserer Arbeit haben uns 400 Verwandte der vermissten Donbass-Bewohner von den beiden Konfliktseiten angesprochen. Die Listen dieser Personen wird man mit den Behörden sowohl von Donezk und Luhansk als auch von der ukrainischen Seite besprechen. Aber nach unserer Schätzung werden einige Tausend Menschen vermisst“, teilte Eschliman mit.

Im Juni 2016 starben die meisten Menschen im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg in der Ostukraine seit knapp einem Jahr.

Er betonte, dass das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) sich bewusst sei, dass die Suche nach Vermissten und die Identifizierung der gefundenen Überreste in der Konfliktzone mehrere Jahre dauern können.

„Es gibt zudem eine große Anzahl an Leichen, die gefunden, aber nicht identifiziert sind. Es liegt vor allem daran, dass es keinen sicheren Zugang in diese Gebiete gibt, da dort Blindgänger liegen“, erläuterte der Chef des Ukrainischen Roten Kreuzes.

Er betonte, dass das IKRK in dieser Frage mit den beiden Konfliktparteien arbeite und mit ihnen die Erfahrung bespreche, wie forensisches Gutachten angefertigt und Identifizierung durchgeführt werden:

 „Wir haben zu diesem Thema zwei Rundtischgespräche organisiert, bei denen die Anwendung der forensischen Verfahren besprochen wurde.“

Das Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten der Vereinten Nationen (OCHA)veröffentlichte Anfang Juli  einen Bericht, laut dem  im Juni 2016 die höchste Anzahl an Toten auf Grund von Kampfhandlungen im Donbass seit August 2015 zu verzeichnen war. Nach dem Bericht starben zwölf Zivilisten und 57 wurden verletzt. Somit stieg die Zahl der im im Donbass getöteten Menschen in dem seit zwei Jahren tobenden Konflikt auf 9.500 an.