Privatisierung öffentlicher Räume in Großbritannien: Gefahr für die Demokratie

Privatisierung öffentlicher Räume in Großbritannien: Gefahr für die Demokratie
Eine zunehmende Anzahl einst öffentlicher Räume in Großbritannien wurde privatisiert. Zu den Käufern von Parks und Erholungsflächen gehören insbesondere die Golfstaaten Kuwait und Katar. RT-Reporterin Polly Boiko sprach mit dem Geographen und Stadterforscher Dr. Bradley Garrett von der Universität Southampton. Denn die Entwicklung hat vor allem für die Demokratie ihre Schattenseiten.

Neben Skateboarding, Fotografieren und teils auch dem Fahrradfahren ist auf den privaten Flächen auch das Demonstrieren verboten.

Die Dreharbeiten wurden abrupt von einem Angestellten des Sicherheitspersonals unterbrochen. Denn natürlich widerspricht auch die Anwesenheit von RT den Regeln in dem pseudo-öffentlichen Raum.