Polens Verteidigungsminister sieht "massenhafte Drohneninvasion" aus Russland

Polens Verteidigungsminister sieht "massenhafte Drohneninvasion" aus Russland
Nach Angaben des Chefs der polnischen Militärbehörde, Antoni Macierewicz, sollen russische Drohnen die Staatsgrenze mehrmals verletzt haben.

Der polnische Verteidigungsminister, Antoni Macierewicz, hat im Fernsehsender TVP erklärt, dass russische Drohnen bereits vor seinem Amtsantritt im Jahr 2015 die Demarkationslinie aus dem Gebiet Kaliningrad her passiert hätten. Später habe Polen die Staatsgrenze „ausreichend“ verstärkt, sodass solche Vorfälle heute nur „vereinzelt“ vorkommen.        

© U.S. Aegis Ashore Missile Defense System Romania / Facebook

Die Kritik des Militärbehördenchefs gegenüber Russland erfolgte, nachdem bekannt geworden war, dass im estnischen Fliegerhorst Ämari stationierte britische Jagdflugzeuge drei russische Militärtransporter über der Ostsee begleitet hatten. Es bleibt zwar unklar, wann und wo genau sich der Zwischenfall ereignet hatte. Dennoch nannte der britische Verteidigungsminister, Michael Fallon, den Flug der russischen Transportflugzeuge eine „Manifestation der Aggression Russlands“.       

Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation hatte mehrmals erklärt, dass alle Flüge der russischen Militärflugzeuge in strikter Übereinstimmung mit internationalen Vorschriften über die Nutzung des Luftraums über neutralen Gewässern erfolgen, ohne dass die Grenzen anderer Staaten verletzt werden.