"Dragon Pioneer 2016": USA planen im Mai Militärmanöver in Moldawien

US-Außenminister John Kerry scherzt mit Moldawiens Premierminister Iurie Leanca (R) und Präsident Nicolae Timofti in Chisinau, Dezember 2013.
US-Außenminister John Kerry scherzt mit Moldawiens Premierminister Iurie Leanca (R) und Präsident Nicolae Timofti in Chisinau, Dezember 2013.
Die Reihe militärischer Manöver in unmittelbarer Nachbarschaft zur Russischen Förderation wird fortgesetzt. Im Mai planen US-Amerikanische Militärs zusammen mit den Truppen Moldawiens das Manöver "Dragon Pioneer 2016" in Moldawien. Dies kündete die offizielle Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Moldawien, Alla Diakonu, an. Zuvor hatten zahlreiche NATO- oder US-Manöver in Skandinawien und dem Baltikum stattgefunden.

Nach Angaben des moldawischen Verteidiungsministeriums ist das taktische Manöver darauf ausgerichtet, verschiedene Pioniereinheiten allgemein vorzubereiten und die Zusammenarbeit der beiden Armeen zu fördern. Der Manöverplan umfasst das „Erlernen gemeinsamer Handlungen bei der Errichtung von Schutzanlagen, Hindernisbahnüberwindung, Durchfurten, Sprengarbeiten, lebensrettende Maßnahmen, Feldlogistik, medizinischer Hilfe und Verwundetentransport“.

„An dem Manöver nehmen 198 Mlitärangehörige des 2. US-Kavallerieregiments, einer Einheit der 7. US-Armee USAREUR mit dem Hauptquartier im byrischen Vilsek, sowie 165 Militärs des Pionierbatallions, des 22. Friedenstifterbatallions und der 1., 2. und 3. Brigaden der moldawischen Streitkräfte teil“, sagte Diakonu.

Insgesamt sollen an der Kriegsübung 'Dragon Pioneer-2016' etwa 58 Einheiten der US-Armeetechnik sowie 40 Pioniergeräte und Versorgungswagen der moldawischen Streitkräfte teilnehmen. Die Sprecherin des Verteidigungsministeriums fügte hinzu, dass die Kolonnenfahrt der Schützenpanzerwagen und anderer Wagen von Rumänien aus starten wird.

„Am 2. Mai passiert die Kriegstechnik die Grenze zu Moldawien in Sculeni. Dann befährt sie die Route Sculeni- Făleşti- Negreşti über Staatsbahn M-14“, so Diakonu.

Von 3. bis 19. März 2016 hat in Moldawien bereits die Militärübung 'Agile Hunter-2016' stattgefunden. Daran waren bis zu 130 Einheiten beteiligt. Danach besuchte der Oberkommandierende des strategischen NATO-Kommandos in Europa und US-Luftwaffengeneral, Philip Breedlove, Moldawien. Er traf sich auch mit der Regierung der Republik.

Laut der moldawischen Verfassung wahrt die Republik die Neutralität. Aber seit dem Jahr 1994 arbeitet das Land mit der NATO im Rahmen eines individuellen Partnerschaftsplans zusammen. Im Land arbeitet bereits eine Nachrichtenzentrale der nordatlantische Allianz. Laut zahlreichen Meinungsumfragen spricht sich die Mehrheit der Bürger Moldawiens gegen eine NATO-Mitgliedschaft aus.