Oppositioneller Politologe stürzt in Kiew aus dem Fenster - Polizei geht von Mord aus

Oppositioneller Politologe stürzt in Kiew aus dem Fenster - Polizei geht von Mord aus
Erneut ist ein Oppositioneller unter mysteriösen Umständen in der Ukraine ums Leben gekommen. Andrei Doroschenko, unabhängiger Politikberater und regelmäßiger Talkshow-Gast, wurde am Sonntag in Kiew tot aufgefunden. Doroschenko sei aus einem Treppenhausfenster gestürzt, so die Polizei, die von einem Mord ausgeht. Der Verstorbene hatte für eine friedliche Lösung des Konflikts in der Ostukraine plädiert und die jüngsten politischen Turbulenzen im Land als „Oligarchenkomplott“ definiert.

Mordserie gegen Oppositionspolitiker in der Ukraine hält an

Der Politik-Experte trat regelmäßig im ukrainischen Fernsehen in Talkshows und bei Podiumsdiskussionen auf. In seinen letzten Interviews hatte er zu international begleiteten Friedensgesprächen zwischen Kiew und den Selbstverteidigungskräften in der Ostukraine aufgerufen, die, ähnlich dem Abkommen von Dayton, dem Bürgerkrieg ein Ende setzten sollten.

Zudem warf er den ukrainischen Oligarchen vor, dass sie hinter der jüngsten politischen Krise im Lande durch von ihnen "gesponserten Parlamentsabgeordnete" steckten und bezeichnete dies als "Oligarchenkomplott".

Vor dem Maidan-Putsch hatte Doroschenko als Berater für Taras Tschornowil, den damaligen Parlamentsabgeordneten der „Partei der Regionen“ des gestürzten ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch gearbeitet. Vor dem Tod lag seine Tätigkeit  im Bereich der Beziehungen zu nordafrikanischen Ländern wie Algerien und Marokko.

 Der ermordete Anwalt Juri Grabowski

Einige Quellen verbinden Doroschenko mit dem bekannten ukrainischen Politiker, Wiktor Medwedtschuk, der zwischen Kiew und den Rebellen vermittelte. Kritiker werfen dem Letzteren vor, "pro-russisch zu handeln und Separatisten" zu sponsern.

Der Tod von Doroschenko ist ein weiterer in einer ganzen Reihe von ähnlichen Vorfällen nach dem Staatsstreich in der Ukraine.

Im März 2016 wurde Juri Grabowski, Anwalt des russischen Bürgers, der des "Angriffskriegs auf die Ukraine" beschuldigt ist, entführt und brutal ermordet. Sein Mandant wurde danach zu 14 Jahren Haft verurteilt.

Im April 2015 wurde der prominente Oppositionsjournalist und Schriftsteller Oles Busyna in der Nähe seines Hauses in Kiew erschossen. Die mutmaßlichen Mörder waren ukrainische Nationalisten mit engen Beziehungen zum berüchtigten „Rechten Sektor“.