"Geruch des Todes" - RT berichtet mit exklusivem Material über Kriegsverbrechen der Türkei in Cizre

Bewohnerin von Cizre vor einem zerstörten Gebäude, 2. März 2016.
Bewohnerin von Cizre vor einem zerstörten Gebäude, 2. März 2016.
"Über der Stadt liegt immer noch der Geruch des Todes. Unter den Trümmern liegen noch Tote." RT-Reporter William Whiteman besucht als erster Journalist die vom Bürgerkrieg zerstörte Stadt Cizre im Südosten der Türkei. Sein Team filmt dramatische Beweise für die Verbrechen der türkischen Armee an der eigenen Bevölkerung. "Es sieht aus wie in Aleppo, aber wir sind in der Türkei."

Das wahre Ausmaß der Verbrechen werde sich erst zeigen, wenn die seit Monaten andauernden Blockaden aufgehoben sind, befürchtet Whiteman. Der türkische Präsident Recep Erdogan erklärte gestern, bei dem Militäreinsatz seien keine Zivilisten umgekommen. Menschenrechtler sprechen hingegen von "Kriegsverbrechen" und sogar vom Versuch eines "Völkermords".