Bilanz der ersten sechs Wochen von 2016: Bereits 80.000 neue Flüchtlinge in Europa

Syrische Flüchtlinge
Syrische Flüchtlinge
Laut der UN-Flüchtlingsagentur sind in den ersten sechs Wochen des Jahres 2016 rund 80.000 Menschen an Europas Küsten gestrandet. Dies sind mehr Flüchtlinge und Migranten als im selben Zeitraum des Vorjahres. Mazedonien gibt derweil bekannt, es werde nur noch Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien ins Land lassen. Der belgische Politiker Philip Claeys äußert sich gegenüber RT überaus kritisch zu der Situation.