"Habe endlich Redefreiheit" - Französischer TV-Wettermann Verdier berichtet jetzt für RT über COP21

"Habe endlich Redefreiheit" - Französischer TV-Wettermann Verdier berichtet jetzt für RT über COP21
Einen Monat vor dem Klimagipfel in Paris hat der französische Staatssender France 2 den TV-Meteorologen Philippe Verdier gefeuert. Hintergrund: Verdier hatte zuvor sein Buch „Climat Investigation“ veröffentlicht, in dem er den von der UN ins Leben gerufenen Weltklimarat sowie die französische Regierung für deren Umgang mit dem Klimawandel kritisiert. Im Gespräch mit RT berichtet er über seinen Rauswurf, die vorgeblichen Gründe dafür und wieso er jetzt für RT vom COP21 berichtet.