Flüchtlingskrise aktuell: Grenzschließungen führen zu massiver Gewalt

Quelle: RT
Quelle: RT
Der tägliche News-Block zur Flüchtlingskrise: An der serbisch-ungarischen Grenze eskalierte gestern die Gewalt. Bei Zusammenstößen zwischen Flüchtlingen, die versuchten die Grenze zu passieren, und Polizisten wurden rund 300 Menschen verletzt, darunter auch Kinder. Großbritannien hat unterdessen angekündigt, einige syrische Flüchtlinge aufzunehmen. Allerdings nicht aus dem französischen Calais, von wo aus viele Migranten versuchen England zu erreichen. Von dort berichtet RT-Reporter Harry Fear.